Fahrradboxen

(15 Produkte)
reduzierte Angebote
Sortierung nach Relevanz
  • Relevante Ergebnisse
  • Niedrige Preise
  • Hohe Preise
Rolektro Fahrrad-Zelt 200x90x175cm - Fahrradgarage
119,99 €* Rolektro Fahrrad-Zelt 200x90x175cm - Fahrradgarage
Versand: 0,00 €
Trimetals Gerätebox, Aufbewahrungsbox,
1188,99 €* Trimetals Gerätebox, Aufbewahrungsbox,
Versand: 0,00 €
Ultra Ondis24 Fahrrad- und Mülltonnenbox (3 x 120
379,00 €* Ultra Ondis24 Fahrrad- und Mülltonnenbox (3 x 120
Versand: 39,00 €
9.24 / kg
Gartenhaus aus Metall für 3 Fahrräder anthrazit
339,00 €* Gartenhaus aus Metall für 3 Fahrräder anthrazit
Versand: 0,00 €
epro Fahrradbox Fahrrad-Garage, beige
749,95 €* epro Fahrradbox Fahrrad-Garage, beige
Versand: 0,00 €
Tepro Duramax 7165 Fahrradbox Farhrradgarage
629,99 €* Tepro Duramax 7165 Fahrradbox Farhrradgarage
Versand: 0,00 €
Trimetals Gerätebox, Aufbewahrungsbox,
649,00 €* Trimetals Gerätebox, Aufbewahrungsbox,
Versand: 0,00 €
Globel Metall-Fahrradbox Fahrradoase Family
547,99 €* Globel Metall-Fahrradbox Fahrradoase Family
Versand: 0,00 €
epro Fahrradbox Fahrradgarage, Eiche
979,99 €* epro Fahrradbox Fahrradgarage, Eiche
Versand: 0,00 €
epro Outdoor Fahrradbox in anthrazit Terrasse
1531,88 €* epro Outdoor Fahrradbox in anthrazit Terrasse
Versand: 0,00 €
Ondis24 Fahrradbox Mülltonnenbox Aufbewahrungsbox
399,00 €* Ondis24 Fahrradbox Mülltonnenbox Aufbewahrungsbox
Versand: 39,00 €
Gartenhaus aus Metall für 4 Fahrräder anthrazit
379,00 €* Gartenhaus aus Metall für 4 Fahrräder anthrazit
Versand: 0,00 €
Gartenschuppen aus Holz Typ 4 Fahrradgarage 408 x
1279,00 €* Gartenschuppen aus Holz Typ 4 Fahrradgarage 408 x
Versand: 0,00 €
262 cm x 183 cm Fahrradgarage aus Metall WFX
639,99 €* 262 cm x 183 cm Fahrradgarage aus Metall WFX
Versand: 0,00 €
Tepro 7132 Fahrrad- & Gerätebox
763,99 €* Tepro 7132 Fahrrad- & Gerätebox
Versand: 0,00 €

Produktratgeber Fahrradboxen

Fahrradboxen können sehr praktisch für viele Fahrradbesitzer sein. Sie schützen das Rad vor Wettergegebenheiten sowie unerwünschter Nutzung. Außerdem ist es häufig schneller und einfacher, das Rad nach der Arbeit oder nach dem Sport in eine Box zu parken, anstatt es in einen Fahrradkeller oder dergleichen zu bringen. Aufgrund des Nutzens von Fahrradboxen gibt es diese mittlerweile in vielen verschiedenen Varianten, welche sich durchaus grundlegend voneinander unterscheiden. Im Folgenden wird genau erklärt, worauf es bei den Fahrradboxen ankommt, was es für unterschiedliche Modelle gibt, und welcher Unterstand für welche Umstände am besten geeignet ist.

Der Sinn und Zweck von Fahrradboxen

Zunächst stellt sich möglicherweise die Frage, warum man sich überhaupt eine Fahrradbox anschaffen sollte, insbesondere wenn man doch die Möglichkeit hat, sein geliebtes Rad in einen Fahrradkeller, in die Garage oder an einen anderen Ort zu stellen. Doch ein extra Unterstand für das Fahrrad bringt viele Vorteile mit sich. Beispielsweise wird so der Dreck vom Fahrrad, sei es Matsch oder einfach nur Straßendreck, nicht zusätzlich in die Garage oder in den Keller gebracht. Mit einem Unterstand, der genau für diesen Zweck gedacht ist, spart man sich die Arbeit des Saubermachens, und die Fahrradbox ist grundsätzlich schnell durchgefegt. Und wenn man wieder losradeln möchte, ist das Fahrrad auch noch schnell wieder griffbereit. Sollte man mal umziehen oder möchte man die Box an einen anderen Ort platzieren, so ist dies auch leicht getan, da diese ohne Erdarbeiten und oft ohne Fundament schnell auf- und abgebaut sind.

Insbesondere für Personen, die gar keine Unterstellmöglichkeit für ihr Fahrrad haben, sind die Fahrradboxen von immensem Vorteil. So ist das Fahrrad nämlich auch vor Vandalismus sowie Diebstahl geschützt. Da die meisten Fahrräder in ihrer Anschaffung nicht sonderlich günstig sind, sollte nicht am falschen Ende gespart werden, ein Unterstand bietet den optimalen Schutz.

Je nachdem welche Größe der Unterstand hat, kann so eine Box durchaus noch weitere Zwecke erfüllen. So kann man beispielsweise zusätzlich einen Rasenmäher oder einen Motorroller unterbringen.

Die verschiedenen Modelle der Fahrradboxen

Zwar gibt es verschiedene Faktoren, die Fahrradboxen voneinander unterscheiden. Maßgeblich für die verschiedenen Modelle sind jedoch häufig die verwendeten Materialien. So werden bei der Herstellung von Fahrradboxen auch verschiedene Materialien verwendet.

Kunststoffboxen

Sehr verbreitet sind Fahrradboxen aus Kunststoff. Ein Vorteil von Fahrradboxen aus Kunststoff ist das geringe Gewicht sowie der günstige Anschaffungspreis. Man sollte hier jedoch ganz nach seinen Wünschen gehen. Soll die Fahrradbox über einen längeren Zeitraum gut aussehen, sollte man hochwertigeren Kunststoff wählen, welcher UV-beständig ist und somit nicht seine Farbe verliert. Ein weiterer Vorteil dieses Materials ist die leichte Pflege. Kunststoff ist generell sehr witterungsbeständig und schimmelt nicht, sodass die Pflege einer solchen Box nicht besonders zeitintensiv ist. Die meisten Boxen aus Kunststoff erhält man zudem mit einem Kunststoffboden, sodass das Fahrrad auch auf einem trockenen Untergrund steht. Der Nachteil bei Kunststoffboxen ist unter anderem das leichte Gewicht, was die Boxen sehr windanfällig macht.

Holzboxen

Fahrradboxen aus Holz werden von vielen bevorzugt, da sie das ansprechendste Aussehen haben. Holz ist zudem sehr robust und bei der richtigen Pflege auch langlebig. Die Robustheit des Materials schützt den Inhalt gut vor unerwünschtem Zugriff. Außerdem hält das Gewicht auch bei starkem Wind ordentlich entgegen. Die Pflege von Holz ist jedoch deutlich zeitintensiver als beispielsweise bei Kunststoff. Möchte man also auf lange Sicht die Hochwertigkeit behalten, benötigt die Box permanente Pflege für die ansprechende Optik. Auch der Anschaffungspreis von Boxen aus Holz ist generell deutlich höher als bei anderen Boxen.

Metallboxen

Zu guter Letzt sollten auch die Fahrradboxen aus Metall nicht unerwähnt bleiben. Bei diesen Fahrradboxen handelt es sich um die robusteste Variante. Bei der Herstellung wird grundsätzlich verzinkter und beschichteter Stahl verwendet. Diese Boxen halten selbst den kräftigsten Hagel aus. Die richtige Beschichtung des Materials sorgt dafür, dass sich kaum Rost bilden kann, sodass die Box auch langfristig halten sollte. Bei dem Kauf und der Montage solcher Boxen sollte bedacht werden, dass der Stahl und somit auch die Box einiges an Gewicht mit sich bringt. Sollten Beschädigungen im Stahl auftreten, sollten diese schnellstmöglich behoben werden, um die Langlebigkeit zu garantieren. Preislich reiht sich diese Modellart zwischen den Boxen aus Kunststoff und denen aus Holz ein.

Das ist beim Kauf von Fahrradboxen zu beachten

Beim Kauf einer Fahrradbox gibt es mehrere Dinge, die zu beachten sind. Zunächst sollte man sich im Klaren darüber sein, für was diese Box verwendet werden soll, um so die richtige Größe beim Kauf zu wählen. Es gibt Boxen mit Kapazitäten für mehrere Fahrräder, andere bieten Platz für nur ein Rad. Die Größe muss natürlich auch von dem vorhandenen Platz am Bestimmungsort abhängig gemacht werden. Bei der Größe der Box ist auch zu beachten, dass das Fahrrad höhenmäßig hineinpasst. Dies ist bei Kinderrädern generell kein Problem, kann aber bei größeren Rahmen schon mal zur Untauglichkeit einer Fahrradbox führen.

Für die spätere Verwendung ist es auch entscheidend, wie Sie mit der Bedienung der Box umgehen möchten. Es gibt verschiedene Varianten, wie ein Fahrrad in eine Box gestellt wird, davon sind einige einfacher, andere etwas umständlicher.

Die verschiedenen Materialien von den Boxen wurden bereits erläutert.

Nicht nur das Material gibt einer Fahrradbox ihre Stabilität, sondern die gesamte Verarbeitung. Möchte man ein besonders robustes Produkt, so sollte man darauf achten, dass auch die Verbindungen und Scharniere der Box hochwertig sind und einen robusten Eindruck hinterlassen. Zudem sollte auch auf die gewünschte Befestigung der Box am Boden geachtet werden. Es gibt Boxen ganz ohne Befestigung, andere können mit einem richtigen Fundament aufgestellt werden. Da die meisten Fahrradboxen ohne Befestigungsmaterialien ausgeliefert werden, auch wenn sie zum Befestigen geeignet sind, sollte vor dem Kauf geprüft werden, ob Befestigungsmaterialien dabei sind, oder ob man sich diese extra kaufen muss.

Werden alle genannten Faktoren beachtet, steht dem Kauf der perfekten Fahrradbox nichts mehr entgegen, und Ihr Rad steht in Zukunft sicher in der eigenen Garage.